GESUNDES BACKEN: Top 5 gesunde Alternativen zu weißem Mehl

Weißes Mehl neigt dazu, ein beständiger Liebling der meisten von uns zu sein, wenn es zum Backen kommt. Die Gründe für diese Liebe sind einfach. Weißmehl ist leicht verfügbar, erschwinglich und dient als eine gute Möglichkeit, während der Teig schlagen. Aber dann enthält Weißmehl kaum Nährstoffe; Außerdem ist bekannt, dass es negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit hat.

Es erhöht das Risiko von Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Diabetes, Fettleber, Angstzuständen, Herzproblemen und sogar Krebs! Also, warum nicht auf Weißmehl verzichten und gesunde Alternativen wählen? Tatsächlich gibt es viele gesunde Ersatzstoffe für Weißmehl beim Backen.

Top 5 gesunde Alternativen zu weißem Mehl

Mandelmehl: Verwenden Sie Mandelmehl aus gemahlenen Mandeln für eine perfekte glutenfreie Behandlung. Also, wenn Sie das nächste Mal Kekse und Pfannkuchen backen, ist es am besten, sich für gekeimtes Mandelmehl zu entscheiden. Obwohl es kein Vollkorn ist, ist es eine einzigartige Wahl zum Backen. Es ist auch ziemlich teuer. Eine kontrollierte Verwendung von Mandelmehl wird jedoch empfohlen, da es mit Omega-6-Säuren beladen ist, die in Maßen konsumiert werden sollten.

Kokosnussgeschmack: Kokosmehl ist eine gute Wahl, wenn Sie Kuchen backen wollen, die reich an Ballaststoffen sind und wenig Kohlenhydrate enthalten. Während Sie dieses Mehl zum Backen verwenden, können Sie am Ende mehr Flüssigkeit als üblich verwenden. Da Kokosnuss jedoch natürlich süß ist, wird Zucker in der Menge weniger benötigt.

Hirsemehl: Wenn Sie einen Weißmehlersatz suchen, der leicht verdaulich ist und außerdem reich an Mineralien und Proteinen ist, sollten Sie Hirsemehl verwenden. Dieses süße und buttrige, proteinreiche, körnige Mehl gibt Brot, Fladenbrot und Muffins Struktur. Es verleiht Ihren gebackenen Leckereien einen subtilen Maismehl-artigen Geschmack und eine beige Farbe.

Hafermehl: Fügen Sie dieses glutenfreie Mehl zu Muffins und Keksen hinzu und lassen Sie es knusprig und frisch werden. Hafer enthält Antioxidantien, die die Frische von Backwaren bewahren. Genau wie im Fall von Kokosmehl, müssen Sie bei der Zubereitung von Kuchen und Keksen mit Haferflüssigkeiten mehr Flüssigkeit als üblich verwenden.

Quinoa-Mehl: Dieses glutenfreie Mehl eignet sich hervorragend zum Backen von Brot, Muffins, Keksen und Crackern. Dieses leichte und nahrhafte Mehl mit nussigem Geschmack bereichert Ihre Kuchen und Muffins, indem es den Proteingehalt erhöht. Es ist jedoch besser, dieses Mehl in Kombination mit anderen Mehlen beim Backen zu verwenden.

Also, wenn Sie Kuchen und Waffeln und Kekse backen, versuchen Sie eine dieser fünf gesunden Alternativen. Vielleicht müssen Sie zunächst experimentieren und herausfinden, in welchem ​​Verhältnis Sie es verwenden sollten, damit Sie die gebackenen Leckereien perfekt bekommen. Aber dann ist Gesundheit wichtig und es ist erwünscht, dass Sie Ihr Essen so zubereiten, dass es nicht nur Ihren Geschmacksknospen, sondern auch Ihrer Gesundheit entgegenkommt. Fröhliches Backen!