ÄTHERISCHE ÖLE FÜR ARTHRITIS

Die Wintersaison ist eine willkommene Abwechslung für viele, vor allem mit den Ferien in den kälteren Monaten. Für viele kann der Wetterwechsel schmerzhaft sein - besonders für diejenigen, die an Arthritis leiden. Arthritis bezieht sich auf Schwellungen oder Entzündungen, die den Bewegungsapparat des Körpers betreffen, insbesondere die Gelenke, wobei Osteoarthritis (der Abbau von Verbindungen, Knorpel und Knochen) und rheumatoide Arthritis (eine Autoimmunkrankheit, die die Entzündung von flexiblen Gelenken verursacht) die zwei häufigsten Formen sind. Häufige Symptome von Arthritis sind Schwellungen, Rötungen und Einschränkungen der Beweglichkeit. Die auffälligsten Symptome sind jedoch mittlere bis starke Gelenkschmerzen und Steifheit.

Die Behandlungen, die für Arthritis empfohlen werden, hängen normalerweise von Zahlfaktoren ab, die das Alter und die allgemeine Gesundheit der Person, sowie der Ernst der Bedingung einschließen. Abhängig von der Schwere Ihrer Symptome, kann der natürliche Ansatz durch die Verwendung der natürlichen entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften von ätherischen Ölen eine wirksame Strategie bei der Behandlung von Arthritis sein.

MARJORAMÖL

Majoranöl wurde traditionell zur Behandlung von Prellungen, Verstauchungen, Muskelkrämpfen und steifen Gelenken verwendet, wodurch es sich hervorragend zur Linderung von arthritischen Schmerzen eignet. Majoran ätherisches Öl hat auch eine beruhigende Wirkung, die Angst und Stress lindert. Wenn es topisch angewendet wird, kann es die Muskeln entspannen und Schmerzen lindern, während es Wohlbefinden und Ruhe fördert.

Hinweis: Verwenden Sie das Öl nicht auf gerissener oder empfindlicher Haut, da es reizend sein kann.

ROSMARINÖL

Rosmarinöl gehört zu den ätherischen Ölen für Arthritis, da es eine Fülle von Anti-Schmerz-Eigenschaften sowie entzündungshemmende Vorteile hat.

Anwendung: Verdünnen Sie das Rosmarinöl mit einem Trägeröl (z. B. Oliven- oder Jojobaöl) und reiben Sie die Mischung auf die arthritisverseuchte Stelle.

EUKALYPTUSÖL

Eukalyptusöl hat eine Reihe von Vorteilen in Bezug auf die Behandlung von Muskeln und Gelenkschmerzen. Eukalyptusöl sollte warm sein, wenn es über den betroffenen Teil aufgetragen wird und sollte für besseres Ergebnis mit Plastikfolie abgedeckt werden. Eukalyptusöl kann helfen, rheumatoide Arthritis in allen Monaten des Jahres zu heilen, aber Studien zeigen, dass es in Winterzeiten gut funktioniert.

Ingwer-Öl

Ingwer ätherisches Öl ist ein erstaunliches Heilmittel, das Chemikalien mit analgetischen und entzündungshemmenden Wirkungen auf den Körper enthält. Es wurde gezeigt, dass Schmerzen im Zusammenhang mit Arthritis zu verringern, so dass es ein großes Schmerzmittel. Ingwer hat dieses leichte brennende Gefühl, das dem anfänglichen intensiven brennenden Gefühl ähnlich ist, das Sie erhalten, wenn Sie scharfen Pfeffer verbrauchen. Während es typischerweise nur ein paar Sekunden dauert, entdeckten die Forscher, dass es die Schmerzbahnen direkt und ziemlich schnell in den meisten Fällen beeinflusst und die Entzündung lindert, die an sich Schmerzen verursacht.

LAVENDEL ÖL

Lavendel ätherisches Öl hat eine breite Palette von großartigen Eigenschaften, einschließlich Haarpflege und Linderung von Kopfschmerzen und Migräne. Lavendel ist dafür bekannt, dem Körper Balance zu geben, Schlaf zu fördern und Angstzustände wieder aufleben zu lassen. Als Behandlung für Arthritis kann es helfen, Schmerzen und Entzündungen in schmerzhaften Bereichen zu reduzieren. Es verbessert die Sauerstoffversorgung und die Durchblutung der Gelenke.

Wie zu verwenden: Um zu verwenden, mischen Sie ungefähr 5-10 Tropfen mit warmem Olivenöl, bevor Sie es sanft zu betroffenen Bereichen massieren. Für eine Ganzkörperentspannung können Sie Ihrem warmen Bad mehrere Tropfen hinzufügen, um schmerzende Gelenke und Muskeln zu genießen.

PFEFFERMINZ ÖL

Pfefferminzöl wird üblicherweise zum Kochen und als Bestandteil von Schönheitsprodukten verwendet. Dank der Anwesenheit von L-Menthol ist eine der besten Eigenschaften von Pfefferminzöl seine entzündungshemmenden Eigenschaften. In Kombination mit seinen natürlichen schmerzstillenden Eigenschaften eignet sich das Öl hervorragend zur topischen Behandlung von schmerzhaften Entzündungen.

Hinweis: Pfefferminzöl ist sehr stark unverdünnt, kombinieren Sie es daher mit einem Trägeröl, bevor Sie es auf Ihre Gelenke reiben, um Schmerzen zu lindern.